Gedenken an die Opfer des Faschismus 2017

Gemeinsam mit der SPÖ Salzburg Stadt laden wir zur Gedenkfeier am 1. November ein. Unter Einsatz ihres Lebens haben viele unserer GenossInnen für eine lebenswerte Zukunft und gegen die faschistische Unterdrückung gekämpft. Ihrer wird am 1. November am Salzburger Kommunalfriedhof gedacht.

Mittwoch, 1. November 2017 | 9 Uhr
Salzburger Kommunalfriedhof | Mahnmal für die Opfer des Faschismus

Die diesjährige Gedenkrede hält Bürgermeisterkandidat und SPÖ-Klubvorsitzender Bernhard Auinger.

Für die musikalische Umrahmung sorgt der Eisenbahnermusikverein.


Über das Mahnmal auf dem Kommunalfriedhof (Grab des „unbekannten KZlers“)

Am 1. November 1950, als die aus Bayern überführte Asche von sieben Salzburger Widerstandskämpfern auf dem Kommunalfriedhof feierlich bestattet wurde, bekundete Bürgermeister Anton Neumayr, dass er sich als Salzburger verpflichtet fühle, für die toten Helden eine würdige Stätte zu schaffen: „Und so werden wir uns im Gemeinderat mit dieser Frage befassen und dafür Sorge tragen, dass in den Lese- und Geschichtsbüchern der Schulen verkündet wird, was die Helden für Österreich, für Salzburg und für die ganze Welt getan haben.“

Aus: Historische Kontexte, Gedenken und Mahnen 1945-2005.

Comments are closed.