Brigitte Höfert mit der Otto-Bauer-Plakette geehrt

Bei der diesjährigen Gedenkfeier in Goldegg wurde Brigitte Höfert mit der Otto-Bauer-Plakette geehrt. Matteo Gebhart und Peter Schattauer gratulierten für die Salzburger FreiheitskämpferInnen sehr herzlich. 1943 in Goldegg, Ortschaft Weng: Sechs junge Männer beschließen, aus ihren Fronturlauben nicht mehr zur Wehrmacht zurückzukehren. Sie lehnen das sinnlose Morden in einem noch sinnloseren Krieg ab. Sie heißen […]

Gedenkfeier Goldegg 2018

Gedenkstein am Gelände des Regenerations-Zentrum Goldegg. Michael Mooslechner (Vereinsobmann der „Freunde des Deserteurdenkmals in Goldegg“). Ein Blick auf die heuer stattfindende Gedenkfeier. Matteo Gebhart (Landesvorsitzender des Bundes sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen). Verleihung der Otto-Bauer-Plakette an Frau Brigitte Höfert. Brigitte Höfert (Zeitzeugin der zweiten Generation und Tochter von Karl Rupitsch). Matteo Gebhart, Brigitte Höfert und Peter Schattauer.

Einladung nach Goldegg 2018

1943 in Goldegg, Ortschaft Weng: Sechs junge Männer beschließen, aus ihren Fronturlauben nicht mehr zur Wehrmacht zurückzukehren. Sie lehnen das sinnlose Morden in einem noch sinnloseren Krieg ab. Sie heißen Karl Rupitsch, Gustl Egger, Georg Kößner, Franz Unterkirchner, Richard Pfeiffenberger und Peter Ottino. Monate später bricht der Terror über das beschauliche Dorf herein. Gestapo, SS […]

Gedenken an die Opfer des 12. Februar 1934

Anlässlich des 84. Jahrestages der Februarkämpfe laden der Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen und die vida Salzburg zu einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Salzburger Hauptbahnhof ein. SPÖ-Landesparteivorsitzender Walter Steidl wird dabei die diesjährige Gedenkrede halten. Montag, 12. Februar 2018, 17:30 Uhr | Salzburger Hauptbahnhof (Empfangsgebäude) Gedenktafel zu Ehren der im Kampf gegen den Faschismus gestorbenen Eisenbahner Am 12. […]

Einladung zum Februargedenken 2017

Anlässlich des 83. Jahrestages der Februarkämpfe laden der Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen und die vida Salzburg zu einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Salzburger Hauptbahnhof ein. Nach der Begrüßung durch SPÖ-Landesvorsitzenden Walter Steidl wird Mag.a Michaela Fischer die diesjährige Gedenkrede halten. Freitag, 10. Februar 2017, 13 Uhr | Salzburger Hauptbahnhof (Empfangsgebäude) Gedenktafel zu Ehren der im Kampf gegen […]

Goldegg: Einladung zur Gedenkfeier 2016

In der Salzburger Gemeinde Goldegg haben sich ab Herbst 1943 sechs junge Männer geweigert, weiter für die Hitler-Armee zu kämpfen. Sie versteckten sich auf Almen im ausgedehnten Gebiet von Taxenbach bis Mühlbach am Hochkönig. Im Morgengrauen des 2. Juli 1944 durchkämmten Gestapo- und SS-Mannschaften die Region. Etwa 50 Personen wurden verhaftet und brutal verhört. Viele […]

Februar 1934: Einladung zur Gedenkfeier

Anlässlich des 82. Jahrestages der Februarkämpfe laden der Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen und die vida Salzburg zu einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Salzburger Hauptbahnhof ein. Freitag, 12. Februar 2016, 11 Uhr | Salzburger Hauptbahnhof (Empfangsgebäude) Gedenktafel zu Ehren der im Kampf gegen den Faschismus gestorbenen Eisenbahner Begrüßung: Rudolf Schuchter | Landesvorsitzender vida Salzburg Gedenkrede: Matteo Gebhart | […]

100 Jahre Marko Feingold

Anlässlich des 100. Geburtstages von Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, dankt SPÖ-Landesparteivorsitzender Walter Steidl dem unermüdlichen Einsatz des Jubilars: „Marko Feingold ist mit seinem jahrzehntelangen Engagement ein großes Vorbild gegen das Vergessen der nationalsozialistischen Gräueltaten. Mit seinem immer offenen Ohr für junge Menschen hat er als Zeitzeuge die Gespräche der Jugend gesucht und […]

Befreiungsfeier Mauthausen 2013

Die FreiheitskämpferInnen Salzburg nahmen gestern gemeinsam mit über 10.000 TeilnehmerInnen aus ganz Europa an der Internationalen Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus in Mauthausen teil. BM Gerald Klug hielt dabei die Rede vor der sozialdemokratischen Gedenktafel, die Richard Bernaschek gewidmet ist. Neben BM Klug waren auch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer sowie Gesundheitsminister Alois Stöger anwesend. Die […]

Der 12. Februar 1934

Die großen politischen und ideologischen Gegensätzlichkeiten zwischen Sozialdemokraten und Christlichsozialen entluden sich im Februar 1934 zum Bürgerkrieg. Die Rahmenbedingungen, unter denen sich diese Auseinandersetzung zuspitzte, schwelten bereits seit Jahren. Aufseiten der Sozialdemokraten herrschte eine Radikalität der Worte, die von konservativer Seite bewusst oder unbewusst missverstanden wurde. Die Christlichsozialen wiederum setzten auf radikale Taten: Die Ausschaltung […]